Connect4

Annalena | Donnerstag, 5. August 2010 |

Wie das klassische Spielbrett besteht auch die Smartphone-Version aus einem Spielbrett mit sieben Spalten und sechs Reihen. Abwechselnd mit dem Gegner „Android“ wirft man Spielsteine in das Brett. Ziel des Strategiespieles ist es, als Erster vier der eigenen Spielsteine in eine Linie zu bringen.QR Code mit Link zu Connect 4
Wenn ein Spieler einen Spielstein in eine Spalte fallen lässt, besetzt dieser den untersten freien Platz der Spalte. Gewinner ist derjenige, der es als erster schafft, vier oder mehr seiner Spielsteine waagerecht, senkrecht oder diagonal in eine Linie zu bringen. Ist das Spielbrett gefüllt, obwohl keiner der Spieler eine Kette aus mindestens vier aneinandergereihten Spielsteinen gefüllt hat, so endet das Spiel unentschieden.

Die kostenlose Smartphone Option enthält verschiedene Optionen: So kann man die Farbe des Spielsteins (blau oder orange), sowie zwischen fünf verschiedenen Schwierigkeitsstufen (von „Beginner“ bis „sehr schwer“) wählen. Den Spielstein wirft man in das gewünschte Feld ein, indem man es entweder berührt, oder den Spielstein in des entsprechende Feld zieht.

Tipp für ungeübte: Man sollte sowohl die Vertikalen, horizontalen als auch Diagonalen Reihen des Gegners, sprich des Androids im Auge behalten, um ein Sieg seinerseits zu vermeiden. Fortgeschrittene können versuchen, zwei „Bedrohungen“ gleichzeitig aufzubauen. Als Faustregel gilt, dass Spielsteine in der Mitte des Spielbretts mehr Wert haben als Spielsteine am Rand des Spielbretts, da es für sie mehr Möglichkeiten gibt, an Viererlinien beteiligt zu sein und somit auch die Möglichkeiten des Gegners einschränkt.

Die Version von Android kommt der materiellen sehr nahe. Angenehm sind die Einstelloptionen für die verschiedenen Schwierigkeitsgrade, wobei sich diese noch mehr hätten differenzieren lassen können.

Screenshot von Connect 4

Verwandte Artikel




Tags: ,
Hinterlasse deinen Kommentar oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Verfasse deinen Kommentar