Connect4

Annalena | Donnerstag, 5. August 2010 - 01:06
Screenshot von Connect 4

Wie das klassische Spielbrett besteht auch die Smartphone-Version aus einem Spielbrett mit sieben Spalten und sechs Reihen. Abwechselnd mit dem Gegner „Android“ wirft man Spielsteine in das Brett. Ziel des Strategiespieles ist es, als Erster vier der eigenen Spielsteine in eine Linie zu bringen. Wenn ein Spieler einen Spielstein in eine Spalte fallen lässt, besetzt […]

Marbles Solitaire

Annalena | Donnerstag, 29. Juli 2010 - 22:18
Screenshot zur Android App Marbles Solitaire

Das alte Brettspiel für einen Spieler nun auch für Smartphones Dieses Spiel mag vielen auch unter dem Namen Steckhalma, Solohalma, Springer, Nonnenspiel oder Einsiedlerspiel bekannt sein. Gegeben ist – genau wie beim Brettspiel auch – eine Vorlage in Kreuzform mit 33 Löchern und 32 Spielkugeln. Das Loch in der Mitte ist leer. Man muss nacheinander […]

Mein perfektes Ei

Annalena | Dienstag, 20. Juli 2010 - 20:00

Für alle die keinen Eierkocher haben

QR Code mit Link zu "Mein perfektes Ei" App im Android Market

QR Code mit Link zur App im Android Market

Zuerst muss man ein paar „Ei-Einstellungen“ vornehmen: Man legt die Größe des Eies: (XS bis XL), die aktuelle Temperatur (7-20°), die Höhe über Normal-Null sowie den gewünschten Härtegrad des Eies fest. Ist dies geschehen, so drückt man auf den „Start“ Button.

Nun erscheint die Meldung, dass man doch bitte Wasser aufsetzen möge, sowie die veranschlagte Kochzeit, die das Ei braucht, bis der gewünschte Härtegrad erreicht ist. Geht man nun erneut aus das „Start“-Symbol, beginnt der Countdown.

„Das Ei ist auf dem Weg“: Das Ei ist fertig, wenn der Countdown abgelaufen ist. Eine Benachrichtigung wird 10 Sekunden vor Ablauf bereitgestellt, sodass genug Zeit bleibt, das Ei aus dem Wasser zu holen….

„Das Ei ist fertig.“

Lustiges und nützliches App zugleich. Und: Dieses ist eines der doch recht rar gesäten, welches auf Deutsch erhältlich ist.

Eigene Android Apps erstellen – ohne Programmierkenntnisse

Sebastian | Montag, 12. Juli 2010 - 14:34
Google App Inventor

Android App Entwicklertool für jedermann Anfängern soll der Einstieg in die Welt der Android App Programmierung vereinfacht werden. Seit ca. einem Jahr bastelt Google an seinem App Inventor. Dabei wurden Tests mit Schülern und Personen durchgeführt, die ansonsten mit IT nicht wirklich viel am Hut haben. So soll bewerkstelligt werden, dass die Einstiegshürden für die […]

Google Docs Viewer für Android

Sebastian | Dienstag, 29. Juni 2010 - 23:50
Google Docs für Android Browser

Dokumente ohne Download im Browser ansehen Für alle Nutzer eines Google Docs Accounts gibt es ein neues Feature. Wer mit seinem Android Smartphone, iPhone oder iPad auf docs.google.com in Zukunft zugreift bekommt eine Ansicht für Dokumente geboten, ohne diese Dateien vorher komplett heruntergeladen zu haben. Das spart Übertragungsvolumen und ist für das schnelle Betrachten von […]

Kostenloses Freitags-App der Woche: Erste Hilfe App des Arbeiter-Samariter-Bundes

Sebastian | Freitag, 18. Juni 2010 - 12:28
Bebilderte Erläuterungen zu den Sofortmaßnahmen tragen zum einfachen Verständnis bei

Tipps für Notfälle immer zur Hand Jeder kann von uns täglich in eine Situation kommen, in der rasch geholfen werden muss. Der letzte erste Hilfe Kurs liegt wohl bei vielen auch schon einige Jahre zurück und so kann es ganz hilfreich sein, Anleitungen zu haben, die auf Notsituationen vorbereiten. Die erste Hilfe App des Arbeiter-Samariter-Bundes […]

Google Goggles übersetzt fotografierten Text

Sebastian | Freitag, 7. Mai 2010 - 08:30
Screenshot Funktionsweise Google Goggles

Google Goggles Version 1.1 erschienen Google verpasste seinem Programm Goggles ein Update auf die Version 1.1. Mit dieser ist es nun möglich Texte abzufotografieren und anschließend per Texterkennung übersetzen zu lassen. Somit könnte Goggles zum netten Helfer für Auslandsreisen werden. So lässt sich zum Beispiel eine Speisekarte oder ein Hinweisschild einfach in die eigene Muttersprache […]

Toss it – Simpel und doch kurzweilig packend

Annalena | Mittwoch, 21. April 2010 - 21:16
Android Spiel Toss it Screenshot

Geschicklichkeitsspiel für das Android Smartphone Folgt man der Beschreibung des Entwicklers so ist dieses Spiel ein „simpler aber überraschend abhängig machender Zeitverschwender“. Ziel des Spieles ist es, ein zerknittertes Papier in einen Abfalleimer zu katapultieren. Obwohl einem das Ziel des Spiels vorerst als sehr leicht erscheinen mag, wird man schnell feststellen, dass es doch ein […]

Spanish Flashcards – Spanische Vokabeln mit Android lernen

Annalena | Sonntag, 18. April 2010 - 21:41
Screenshot Spanish Flashcards Spanische Vokabel

Spanish Flashcards – Hay un camino más corto para llegar allí? Spanish Flashcards – die App zum Erlernen und Auffrischen spanischer Vokabeln. Mit diesem Programm lassen sich schnell und gezielt bestimmte Wortschatzbereiche der spanischen Sprache trainieren, da es von Haus aus in nützliche Kategorien, wie beispielsweise Zahlen, Wochentage, Farben oder Verben unterteilt ist. Auch lassen […]

Google gibt an 38.000 Apps im Market zu haben

Sebastian | Freitag, 16. April 2010 - 06:30
Produktfoto Nexus One

Google gab Geschäftszahlen bekannt und äußerte sich auch zu Android Neben beeindruckenden Geschäftszahlen, hat Google neue Zahlen für den Android Market bekanntgegeben. So befinden sich nach offiziellen Angaben nun 38.000 Apps im Android Market. Alleine im letzten Monat kamen 8.000 neue Apps hinzu. Der erste Meilenstein von 10.000 Apps wurde im September 2009 genommen. Im […]

Twitter auf dem Weg zu eigenen Apps

Sebastian | Montag, 12. April 2010 - 08:30
Twitter kommt mit eigenen Apps auf den Markt

Übernimmt Twitter auch eine App für Android? Am Freitag letzter Woche gab Twitter bekannt, Tweetie eine iPhone Applikation für Twitter-Dienste, zu übernehmen und zukünftig kostenlos anzubieten. Bislang kostete Tweetie 2,39 Euro im Apple App Store. Holt Twitter nun zum Rundumschlag aus und bringt auch eine eigene Android App auf den Markt? Der Entwickler von Tweetie, […]

Musik mit Android anhören – Last.fm

Sebastian | Dienstag, 6. April 2010 - 21:31
Last.fm Screenshot

Keine Musik auf dem Android Gerät lokal abgespeichert? Kein Problem! Die Last.fm App hilft weiter – Internetverbindung vorausgesetzt. “Last.fm” ist bereits in den letzten Jahren, zu einer der führenden Webseiten für Musik im Netz geworden. Dort können schließlich etliche Titel kostenlos, entweder komplett oder ausschnittsweise, angehört werden. Somit etabliert sich auch die Last.fm Android App, […]

SuperYatzy – Free Edition

Annalena | Montag, 5. April 2010 - 14:28
Super Yatzy Android Spiel Screenshot

Super Yatzy – auch bekannt als Kniffel – gibt es nun auch als netten Zeitvertreib für Smartphones. Mit sechs Würfeln versucht man verschiedene Würfelkombinationen zu erzielen, um so eine möglichst hohe Punktezahl zu erreichen: In der oberen Hälfte des Spielzettels versucht man so viele Einser-, Zweier-, Dreier-… ketten wie möglich in jeder Runde zu erreichen, […]

Android Market auf Platz 2 in Sachen Kundenzufriedenheit

Sebastian | Donnerstag, 25. März 2010 - 10:00
Kundenzufriedenheit mit den App Stores im Quartal 4 2009

Apple App Store weiterhin auf Platz 1 Schön zu hören, inzwischen rangiert der Android Market auf Platz 2 in Sachen Kundenzufriedenheit. Dies konnte die Marktforschungsfirma Nielsen feststellen. Anzahl der Apps auf dem jeweiligen Betriebssystem Im Schnitt haben Android Kunden rund 22 Apps auf ihrem Endgerät installiert. Höher liegt die Zahl nur bei Apple Kunden. Diese […]

Skype App ab heute für Verizon Kunden erhältlich

Sebastian | Donnerstag, 25. März 2010 - 08:30
Skype in Partnerschaft mit Verizon

Verizon lässt Skype ins eigene Netz mit Einschränkungen Wie bereits berichtet, plant Skype in Zukunft auch eine App für Android herauszubringen. Ab heute nun sollen Verizon Kunden in Amerika, von einer entsprechenden Applikation für ihr Smartphone profitieren. Nutzer des Motorola Droid, Droid Eris und Devour die gleichzeitig Kunden von Verizon sind, können die App im […]

Brockhaus für Android verfügbar

Sebastian | Dienstag, 23. März 2010 - 09:00
brockhaus_icon

Brockhaus multimedial mobil 2010 erschienen Brockhaus, eines der bekanntesten Lexika in Deutschland, erscheint nun auch auf Android in einer mobilen Version. Das Lexikon in 15 Bänden umfasst eine große Sammlung an Text-, Bild- und Videodateien. Die Android Version ist 640 MB groß, deshalb ist eine Installation auf der Speicherkarte ratsam. Somit läuft das Programm auch […]

Android Apps Übersicht

Sebastian | Donnerstag, 18. März 2010 - 14:00
Webseiten mit Übersichten über den Android Market

Welche Webseiten bieten eine Übersicht über alle verfügbaren Android Apps im Android Market? Inzwischen verfügt der Android Market bereits über 30.000 Applikationen. Es sollte also im Prinzip für jeden etwas Nützliches dabei sein. Mehr als 4.500 Applikationen kommen jeden Monat hinzu. Wie behält man da die Übersicht? Die Suche im Market selbst ist manchmal doch […]

Rückgabe von Android Apps – so funktioniert es

Sebastian | Mittwoch, 17. März 2010 - 09:00
Rückgabe von Android Apps

Wie kann eine Android App zurückgegeben werden? Eine Erläuterung der Vorgehensweise für die Rückerstattung des Kaufpreises und die dazugehörigen Spielregeln für die Rückgabe, werden in diesem Artikel beschrieben. Viele kennen diese Funktion evtl. gar nicht. Dabei ist sie äußerst nützlich und völlig unkompliziert!

Android Apps überwiegend kostenfrei

Sebastian | Donnerstag, 25. Februar 2010 - 14:21

Markt für Android Apps wächst stark an

Die Analysten von Distimo untersuchten die verfügbaren App Stores der jeweiligen Mobiltelefon-Betriebssysteme.
Dabei wurde erfreulicherweise festgestellt, dass Android den höchsten prozentualen Anteil an kostenfreien Apps bietet. 57 % der im Market vertriebenen Apps sind dort kostenlos. Gefolgt von Palm mit 32 %, auf den weiteren Plätzen Apple, BlackBerry, Windows und Ovi von Nokia.

Vergleich zwischen kostenfrei und kostenpflichtig in den App Stores

Die Grafik verdeutlicht den Anteil an kostenfreien Apps in den Stores Bildquelle: Distimo

BlackBerry Anwendungen im Schnitt am teuersten

Wirft man einen Blick auf die durchschnittlichen Preise der kostenpflichtigen Programme, schneidet BlackBerry hier am teuersten ab. Mit 8,26 US Dollar werden die Kunden im BlackBerry App Store im Schnitt zur Kasse gebeten, dahinter folgt Windows mit 6,99 US Dollar. Die weiteren Betriebssysteme liegen etwa auf gleichem Niveau, nur Palm kann sich nochmals als besonders günstig hervorheben. Dort wandern im Durchschnitt nur 2,53 US Dollar über die virtuelle Ladentheke.

Im Vergleich befinden sich die durchschnittlichen Kosten für kostenpflichtige Apps

Durchschnittliche Kosten für kostenpflichtige Apps Bildquelle: Distimo

Apple hat klar den größten App Store zu bieten – gefolgt von Android

In puncto Größe ist Apple weiterhin mit über 150.000 Apps klar vorne. Googles Android holt sich nach Apple aber auch ganz klar Platz 2 mit fast 20.000 Apps. Der Rest des Feldes liegt doch schon deutlich zurück. Windows hat mit ca. 700 Anwendungen nur einen Bruchteil an Programmen zu bieten, über die die Platzhirsche im Ranking verfügen.

Monatlich kommen im Apple Store ca. 14.000 neue Apps hinzu, dieser wächst somit prozentual um ca. 9 %. Prozentual stärker wächst bereits aber der Android Market, dort beträgt der Zuwachs 15 % bzw. 3.000 Apps monatlich.

Da die neue Version von Windows Mobile auch erst frühestens gegen Ende diesen Jahres mit geeigneter Hardware auf den Markt kommt, dürften Apple und Google mit ihren App Stores also weiterhin ihre Marktdominanz ausbauen.
Dabei ist hier zu erwähnen, dass wiederum vor allem die Zensur des Apple App Stores Google in die Hände spielt. Die immer lauter werdenden Beschwerden von Entwicklern über entfernte Apps im Apple Store, ohne oftmals direkt nachvollziehbare Gründe, spült Android immer mehr Entwickler zu. Diese setzen verstärkt auf das offene Betriebssystem von Google und Co.

Größe der App Stores im Vergleich

Vergleich der App Store Größe Bildquelle: Distimo

Android Entwickler in Europa verlangen am meisten für ihre Apps

Eine weitere Auffälligkeit die von Distimo recherchiert wurde, ist der regionale Preisunterschied für Android Apps. So verlangen Entwickler in Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und den Niederlanden im Schnitt rund 4,42 US Dollar pro kostenpflichtigen App. Im Vergleich dazu Entwickler in Japan nur 2,28 US Dollar, in den USA 2,96 US Dollar und in Großbritannien 3,31 US Dollar. Die regionalen Unterschiede sind hierbei sicherlich auch ein Stück weit mit dem zuletzt doch eher starken Euro zu erklären.

QR-Codes

Sebastian | Samstag, 13. Februar 2010 - 16:20

Wie nutze ich QR-Codes um an Apps zu gelangen?

Was ist ein QR-Code?

QR steht für quick response, also schnelle Antwort. Genau diese bekommt man auch, wenn man QR-Codes nutzt um Apps herunterzuladen. Solch ein QR-Code kann vielfältige Informationen enthalten, wie z. B. Kontaktdaten, E-Mail Adressen, Termindaten oder eben auch URL Daten. Er funktioniert im Prinzip genauso wie ein Barcode, den ihr z. B. von Büchern kennt.

Wieso verwendet man QR Codes bei Android Apps?

Genau diese Funktion machen sich Downloadseiten für Apps zu nutze. Hinter dem Code befindet sich also der genau passende Link auf das App. Somit fällt es jedem leichter ein App direkt ohne große Umwege herunterladen zu können. Gerade bei Android ist der App Markt manchmal etwas unübersichtlich und man findet nicht gleich alles auf den ersten Blick. Zudem entfällt ein mühsames abtippen des Links.

Hinter folgendem QR-Code verbirgt sich zum Beispiel die URL http://webandroid.de

QR-Code hinter dem sich die URL http://webandroid.de verbirgt

QR-Code für http://webandroid.de

Wie  kann ich einen QR oder Barcode lesen?

Hierfür wiederum gibt es ebenfalls ein eigenes App. Empfehlenswert wäre z.B. das App Barcode Scanner von ZXing. Sucht also im Android Market nach Barcode Scanner und installiert diesen auf eurem Smartphone.

Wenn ihr das Programm geöffnet habt, seht ihr einen roten Strick auf eurem Display. Bewegt nun eure Kamera in Richtung des QR-Codes. Gelegentlich wird der Code an einem PC Bildschirm nicht auf Anhieb erkannt. Falls dies geschieht, einfach mit der Kamera ein Stück zurück gehen und erneut langsam in Richtung des Monitors bewegen. Sobald der Code fokussiert wurde sollte es klappen.

Eine Meldung über eine gefundene URL sollte erscheinen, wenn der Code erkannt wurde. Klickt im Anschluss auf  die gewünschte Aktion, so könnt ihr unter anderem die URL im Browser öffnen. Falls ihr das auswählt, war’s das auch schon. Die gesuchte App erscheint auf dem Bildschirm.

Für alle die selbst mal einen QR Code erstellen möchten, gibt es auf der Seite von ZXing einen Generator dafür.